Wer ist hier eine Minderheit?

++ mind. 5% der Weltbevölkerung sind LGBTI++350 Millionen Menschen haben großes Vernetzungspotenzial++queer-freundliche Unternehmen auf dem Vormarsch++

Die LGBTI*-Community macht einen winzigen Teil der Gesellschaft aus und ist deswegen nicht wichtig. Oder doch?

Abgesehen davon, dass Menschenrechte auch für Minderheiten, egal wie klein sie sind, gelten, fällt oft das Argument, dass beispielsweise die LGBTI Community so winzig sei. Das Unterstützen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und allen, die gerade so für die breite Gesellschaft sichtbar sind, wird häufig als großzügige Geste gesehen, weil ja gar nicht so viele Menschen sich dementsprechend bezeichnen. Doch was, wenn das nicht stimmt und wir eigentlich viel mehr sind?

Neueste Statistiken aus den USA stellen fest: 5% aller Männer sind schwul*. Es liegt nahe, dass diese Zahlen auch für homosexuelle Frauen gelten. Und das ist nur ein Mindestwert – Zahlen zu bisexuellen, pansexuellen, und anderen sexuellen und geschlechtlichen Identitäten sind nicht mit einbezogen. 10% der Europäer aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Spanien, Österreich, den Niederlanden, Polen und Ungarn bezeichnen sich als etwas anderes als „ausschließlich heterosexuell“. Wie groß könnte also der Anteil der LGBTI*-Bevölkerung weltweit sein? 5% wären bereits über 350 Millionen LGBTI* Menschen (700.000.000!) auf der ganzen Welt. In Deutschland leben übrigens 82 Millionen Menschen.

Fühlt es sich nicht nach einer großen Community an, gerade, wenn wir in den Urlaub fahren und queere Clubs oder LGBTI-freundliche Locations betreten? Wenn wir in eine neue Stadt ziehen und mit etwas Nachforschen sofort Anschluss an eine örtliche Community finden können? Ein queerer Mensch, der in ein fremdes Land reist und vielleicht keinen einzigen weiteren Deutschen trifft, trifft in jedem Fall andere queere Individuen an. Die LGBTI Community hat ein riesiges Potenzial, sich global noch weiter zu vernetzen – gerade in Zeiten des Internets. Die Sichtweise ist entscheidend: Gegenüber den Chinesen sind die Deutschen eine Minderheit, das macht sie aber nicht weniger entscheidend.

Denn Minderheit bedeutet nicht gleich irrelevant. Um das zu zeigen, muss die Community zusammenhalten. Neue, inklusivere Geschäftsideen wie Gay BnBs und hohe Investitionen (Ventech investierte Project A 8,5 Millionen Euro in misterb&b, ein AirBnB speziell für die LGBT-Community) in solche Projekte beweisen, dass das Minderheiten-Argument an Bedeutung verliert. Die STICKS & STONES Job- und Karriereplattform für LGBTI wäre nicht in einer Welt entstanden, in der niemand auf eine „Minderheit“ schaut.

*Aus dem Buch „Everybody Lies“ von Seth Stephens-Davidowitz

Schreib einen Gastbeitrag für unseren Blog!

Hier gehts zu unserem ultimativen GAY GUIDE fürs Oktoberfest 2017!

Unsere 21 Tipps für einen gelungenen Messebesuch