Endemol Shine Germany GmbH

Mitarbeiter_innenzahl: 300

Standort(e): Köln, Berlin

Branche: Medien, TV, Internet, Werbung

Firmensprache: Deutsch

Sehr gute Deutschkenntnisse sind bei allen unserer angebotenen Stellen zwingend erforderlich.

Berufsmöglichkeiten: Berufsausbildung, Praktika, Werkstudierendentätigkeit, Direkteinstieg, Referendariat, Young Professionals, Senior Professionals, Executive

>> Jetzt CV hochladen

Über uns

Von Comedy bis Quiz, von Docu bis Light Entertainment, von Reality bis Show: Endemol Shine Germany ist ein führendes TV-Produktions- und Entertainment-Haus mit Hauptsitz in Köln. Das Unternehmen gehört zur internationalen Endemol Shine Group, die weltweit in über 30 Ländern vertreten ist und allein im Jahr 2017 mehr als 800 Formate produziert hat.
In den drei Geschäftsbereichen „Light Entertainment“, „Show & Factual“ und „Reality & Docu“ produziert Endemol Shine Germany jährlich mehr als über 5.500 Programmstunden für Formate aus allen Genres. Von der Quizshow „Wer wird Millionär?“ (RTL) über „Promi Big Brother“ (Sat.1) und „Kitchen Impossible“ (VOX) bis hin zu Doku-Formaten wie „Vermisst“ (RTL), „Julia Leischik sucht: Bitte melde Dich“ (Sat.1) oder „Hot oder Schrott – die Allestester“ (VOX) sowie das Netflix-Format “Comedians der Welt”.

Darum sind wir Partner von STICKS & STONES

Wir haben 2017 eine internationale Pride-Initiative gegründet, die im März 2018 auch in Deutschland gelauncht wurde. Wir legen im Unternehmen großen Wert auf Diversität und Inklusion und veranstalten regelmäßig abwechslungsreiche Events, Vorträge, Workshops und Community-Aktionen. Die Sticks & Stones Messe ergänzt das Angebot und wir freuen uns sehr, dabei zu sein!

Zurzeit suchen wir

Verstärkung in den Bereichen:
Redaktion
Produktion
Schnitt
Producing
Verwaltungsabteilungen (Personal, Facility Management)

Praktika, Werkstudierende, Berufseinstieg, Berufserfahrene

Diese LGBT+ bezogene Maßnahmen und Leistungen bieten wir im Unternehmen an

Schutz vor Diskriminierung von LGBT+ in den Verhaltensgrundsätzen (Code of Conduct o. ä.), Sanktionen bei Diskriminierung von LGBT+, unabhängige Anlaufstelle für Mitarbeitende bei Diskriminierungserfahrungen, Fortbildungen für Angestellte zum Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt, Teilnahme an queeren öffentlichen Veranstaltungen (CSD/Pride/queere Straßenfeste/etc.), keine geschlechtsspezifischen Kleidungsvorschriften, Verwendung von gegengeschlechtlichen Namen vor einer offiziellen Personenstandsänderung möglich

Interne Pridegruppe, national und international, regelmäßige Treffen und Events
Unconscious Bias Workshop
Vortrag und Diskussion mit Felicia Mutterer

Kontakt und Hinweis für Bewerber_innen

Bevorzugte Bewerbungsform: per Online-Formular