Volkswagen AG

Mitarbeiter_innen: rund 200.000

Standorte: weltweit mit in Hauptsitz Wolfsburg

Branche: Automobil

Firmensprachen: Deutsch und Englisch

Karrieremöglichkeiten: 

  • • Berufsausbildung
  • • Praktika
  • • Werkstudierendentätigkeit
  • • Abschlussarbeit (BA/MA)
  • • Doktorarbeit
  • • Direkteinstieg
  • • Trainee
  • • Young Professionals
  • • Senior Professionals

Über uns

Die Welt verändert sich – wir verändern uns mit. Wir treiben die Weiterentwicklung des Automobilbaus konsequent voran – mit dem Fokus auf Elektromobilität, die digitale Transformation unserer Marke sowie Smart Mobility.
Wir wollen aber mehr sein als Europas größter Autobauer. Indem wir den Umbruch in eine neue Ära einläuten – hin zum umfassenden, nachhaltigen Mobilitätsanbieter. Der Ideen und Lösungen liefert für ressourcenschonende Mobilität und vernetzte Verkehrssysteme, gerade in den großen und kleinen Städten dieser Welt.

Die Marke Volkswagen Pkw ist weltweit in mehr als 150 Märkten präsent und produziert Fahrzeuge an über 50 Standorten in 14 Ländern. Im Jahr 2019 hat Volkswagen mit Bestsellern wie Golf, Tiguan oder Passat rund 6,28 Millionen Fahrzeuge ausgeliefert – darunter mehr als 80.000 mit E-Antrieb.

Darum sind wir Partner von STICKS & STONES

Volkswagen steht für Vielfalt, für Weltoffenheit und für Toleranz. Sie sind fester Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Deshalb zeigt Volkswagen klare Haltung: Wir stehen für Respekt, für Chancengleichheit, für Miteinander und für Gleichbehandlung der Menschen — ungeachtet ihrer sexuellen Orientierung, Herkunft, Hautfarbe oder ihres Geschlechts.

(Gunnar Kilian, Personalvorstand der Volkswagen AG)

Zurzeit suchen wir

Wir wollen die Mobilität neu denken und gestalten: elektrisch, digital, intelligent und nachhaltig. Dafür brauchen wir Menschen, die energetisch sind, die Ecken und Kanten haben und auch mal unkonventionell agieren. Querdenker, Vordenker, Neudenker. Menschen mit Mut, die den Status Quo hinterfragen, Gewohntes über Bord werfen und Neues denken, konzipieren und programmieren.
Wir werden neue Wege gehen, die wir jetzt vielleicht noch nicht kennen. Wir sind offen für mutige Ideen und richtungsweisende Visionen. Wir stehen noch am Anfang, sind aber jetzt schon bereit für den großen Wandel. Wir sind bereit für dich.
Wir freuen uns auf Elektrifizierungs-, Digitalisierungs- und IT-Experten, die mit Energie und dem Drang nach Veränderungen unsere Transformation mitgestalten – vom Autobauer hin zum innovativen und nachhaltigen Mobilitätsdienstleister.

Diese LGBT+ bezogene Maßnahmen und Leistungen bieten wir im Unternehmen an

  • • Schutz vor Diskriminierung von LGBT+ in den Verhaltensgrundsätzen (Code of Conduct o. ä.)
  • • Sanktionen bei Diskriminierung von LGBT+
  • • unabhängige Anlaufstelle für Mitarbeitende bei Diskriminierungserfahrungen
  • • Fortbildungen für Angestellte zum Umgang mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt
  • • LGBT-Diversity Management
  • • psychologische Unterstützung im Coming-Out-Prozess
  • • Teilnahme an queeren öffentlichen Veranstaltungen (CSD/Pride/queere Straßenfeste/etc.)
  • • Teilnahme am CSD-Netzwerktreffen, auch zu unterschiedlichen Anlässen (Austausch, Bowling, Weihnachtsmarkt)
  • • Teilnahme am Berliner Stadtlauf 2020

Unser LGBT+ Unternehmensnetzwerk: We drive proud

Mitarbeiter*innen und das Volkswagen Group Diversity Management gründeten im März 2019 das LGBTIQ*-&-Friends-Netzwerk von Volkswagen und erfreuten sich rasch eines regen Zuspruchs. Beim Gründungstreffen in Wolfsburg waren 26 Kolleg*innen dabei. In der dazugehörigen Group Connect Community engagieren sich mittlerweile (Stand Januar 2020) mehr als 270 Kolleg*innen. Der Name des Netzwerks: „We Drive Proud“. Ende Juli 2019 hat die Marke Volkswagen erstmals mit einem eigenen Wagen am Christopher Street Day 2019 in Berlin teilgenommen. Mit Thore Masekowitz, Rafael Nasemann und Andreas Schwarz wurden im Herbst drei Sprecher gewählt, zudem Arbeitsstrukturen organisiert.

Auch in diesem Jahr ist geplant, das Thema LGBTIQ* und Diversity nicht nur im Unternehmen, sondern nach außen stärker sichtbar zu machen. Erneut ist die Teilnahme am Christopher Street Day (CSD) in Berlin am 25. Juli geplant. Gemeinsam mit den Kolleg*innen des Wolfsburger Kreises – einer Community, die sich das Thema LGBTIQ* schon seit vielen Jahren auf die Fahnen geschrieben hat – schauen die Organisatoren, ob es auch ein Engagement auf dem CSD in Braunschweig geben wird. Neben der Kommunikation nach außen ist auch eine interne Sensibilisierung wichtig. Dazu soll sukzessive ein Beratungsangebot rund um das Thema LGBTIQ* im Unternehmen / am Arbeitsplatz entwickelt werden, dass sich an alle Mitarbeiter, aber auch an Führungskräfte und Vertrauensleute richtet.

Hinweis für Bewerber_innen

Bevorzugte Bewerbungsform: ausschließlich über das Bewerbungsportal