FREMDSPRACHENKORRESPONDENT (M/W)

Bundeswehr

KARRIERE ALS VERWALTUNGSWIRT UND BEAMTER (M/W) IN BONN KARRIERE ALS FREMDSPRACHENKORRESPONDENT (M/W) IN MÜLLHEIM Zusammenbringen, was zusammengehört . Die Deutsch-Französische Brigade in Müllheim ist ein gemischter Verband der Bundeswehr und der Französischen Streitkräfte, und wichtiges Element für die Reaktionsfähigkeit von EU und NATO. Als Fremdsprachenkorrespondent (m/w) unterstützen Sie die Kommunikation innerhalb des Truppenteils: mündlich und schriftlich, deutsch und fremdsprachig, mit dem Gastland und mit Deutschland. KERNAUFGABEN: Als Gesprächsdolmetscherin bzw. Gesprächsdolmetscher begleiten Sie den Stabschef (m/w) in Besprechungen. Sie leiten und organisieren das Büro der Stabschefin bzw. des Stabschefs. Sie tragen Medieninhalte zusammen und erstellen die Pressemappe. Französische Gäste werden von Ihnen betreut. Sie fertigen Schriftsätze an und erstellen Präsentationen sowie Unterlagen. WAS FÜR SIE ZÄHLT. Sie erwartet eine abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit, in der Sie Ihre erworbenen Fachkenntnisse einsetzen. Als Tarifbeschäftigte bzw. Tarifbeschäftigter beträgt ihr monatliches Einstiegsgehalt – abhängig von Ihren beruflichen Erfahrungen – ca. 2.600 Euro brutto. Sie arbeiten bei einem anerkannten Arbeitgeber in sicheren wirtschaftlichen Verhältnissen. WAS FÜR UNS ZÄHLT. Sie haben eine abgeschlossene Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin bzw. -korrespondent (Französisch). Sie verfügen mindestens über muttersprachenähnliche Kenntnisse in Deutsch. Sie sind teamfähig und flexibel. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte an das: Bundessprachenamt Referat Zentrale Angelegenheiten 1.2 Horbeller Straße 52 50354 Hürth E-Mail: bewerbung@bundessprachenamt.de . Weitere Informationen erhalten Sie unter der Telefonnummer: 02233 593 5294 . Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher fachlicher Qualifikation und Eignung bevorzugt eingestellt. Es wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt. Zudem unterstützt die Bundeswehr die berufliche Förderung von Frauen und ist in den Bereichen, in denen der Anteil weiblicher Beschäftigter bislang nur gering ist, besonders an Bewerbungen von Frauen interessiert.