Konstantin Adamowicz

Position: Zeitsoldat, Bundeswehr München

 

Vortragstitel: Ich, ein Transmann bei der Bundeswehr

Inhalt: In diesem Vortrag möchte ich gemeinsam mit einem Kameraden die gelebte Vielfalt in der Bundeswehr vorstellen. Schwerpunkt ist mein Outing und Weg als Transmann innerhalb der Bundeswehr. Als Haupt-Speaker erzähle ich, wie ich meinen Weg gegangen bin, welche Stellen bei der Bundeswehr in Verbindung mit der zivilen Welt (Krankenhäuser, Therapeuten usw.) notwendig waren.
Wir geben Einblicke in das Leben von aktiven Soldaten, die verschiedene sexuelle Orientierungen und Identitäten haben, und gehen im Anschluss gerne auf alle Fragen ein.

Kurzvita

Konstantin Adamowicz ist am 9.11.1988 in Polen geboren und zog mit 4 Jahren nach München. Nach der Fachhochschulreife verpflichtete er sich der Bundeswehr auf Zeit mit dem Ziel Berufssoldat zu werden. Ein Leben lang lebte er im falschen Körper und fasste 2017 endlich den Mut es auszusprechen. Als geouteter Transgender, aktiver Soldat versucht er sein Umfeld zu sensibilisieren, Aufklärungsarbeit zu leisten und andere Betroffene zu begleiten.
Aus Kornelia wurde Konstantin. Aus Verzweiflung kann Glück entstehen. Man darf nur nie aufgeben. „Das Leben ist was man draus macht!“
Nach diesem Motto lebt er und versucht diese Energie jedem mitzugeben , dem er auf seinem Weg begegnet.