Stephan Daweke

Position: Berater, Coach, Referent

Vortragstitel: Wer ist „echt“ gut? Authentizität und Manipulation im Vorstellungsgespräch

Inhalt: Im Vorstellungsgespräch wollen beide Seiten erkennen, ob sich eine Zusammenarbeit wirklich lohnt. Fragen zum Lebenslauf und zum Positionsprofil werden geklärt und wenn alles soweit passt, geht es gemeinsam weiter. Ein Arbeitsverhältnis scheint sich allerdings nur dann zu lohnen, wenn man sich auch gegenseitig sympathisch findet. Falls ich nicht anziehend auf mein Gegenüber wirke, finden wir nicht zueinander. Weil dies für alle Beteiligten gleichermaßen gilt, entsteht ein Spannungsfeld aus Authentizität und Manipulation: Darf ich ganz ich selbst sein? Sollte oder muss ich das sogar? Ist die Frage falsch gestellt? Oder doch berechtigt? Welches Verhalten erscheint sinnvoll – und welches attraktiv? Der Vortrag handelt von Selbstbewusstsein und Selbstdarstellung, Absicht und Wirkung, Attraktivität und Sympathie im Bewerbungsverfahren.

Kurzvita

Mich treibt die Frage an, welche Menschen zu welchen Positionen passen – und wie beide Seiten zueinander finden. Während des Studiums der Geistes- und Sozialwissenschaften an der Universität Paderborn spezialisierte ich mich auf Arbeits- und Organisationspsychologie und war für Unternehmen verschiedener Branchen als Personalentwickler tätig. Es folgten Stationen als Karrierecoach und Koordinator von Qualifizierungsmaßnahmen sowie als Berater im Karriereentwicklungsprogramm der Allianz und im Team von Callidus Energie. Meine Themen sind Arbeitgeberattraktivität, Personalgewinnung, Arbeitszufriedenheit und Mitarbeiterbindung.